KJFT 2009

Kreisjugendfeuerwehrtag 2009

Lehnstedt (oos). Es war ein verdienter Sieg: Mit 1411 Punkten haben die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Holßel am Wochenende während des 42. Kreisjugendfeuerwehrtages in Lehnstedt alle Mitbewerber hinter sich gelassen. Auf weiteren Plätzen folgten Wollingst 1 (1408 Punkte) und Bramel 2 (1404).

kjft 2009

Bereits während der einzelnen Übungsteile nach den Bestimmungen des Bundeswettbewerbes zeichnete sich ab, dass die Nachwuchsgruppe aus Holßes auch in diesem Jahr ganz weit vorne liegen würde – zum wiederholten Mal wie in den vergangenen fünf Jahren. Bodenständige Punktzahlen in allen Wettbewerbsteilen gaben schließlich den Ausschlag: Die Holßeler Jugendfeuerwehr reiste vom Kreisjugendfeuerwehrtag als Sieger in ihre Heimatortschaft zurück.

Strahlend streckten die Mitglieder der siegreichen Jugendfeuerwehr den glänzenden Pokal nach der Siegerehrung gen Himmel. Stunden zuvor hatten sie noch auf der Wettbewerbsbahn gegen die Stoppuhr gekuppelt, gerollt und gelöscht. Über 1000 Jugendfeuerwehrleute aus dem gesamten Landkreis Cuxhaven waren zusammen mit ihren Betreuern, Eltern und Freunden nach Lehnstedt gekommen. Die rund 470 Einwohner zählende Südkreisortschaft erlebte damit wohl einen der größten Besucheranstürme der letzten Jahrzehnte.

Gemeinsam mit den Jugendlichen aller angetretenen Jugendfeuerwehrgruppen freuten sich neben den Feuerwehr-Führungskräften auch viele Gäste aus Politik und öffentlichem Leben über die Leistungen des Nachwuchses. Sie bewunderten vor allem das Engagement, das die jungen Mitglieder der Wehren an den Tag legten.

Insgesamt 74 Gruppen wetteiferten den gesamten Tag über, um schnelle Zeiten, hohe Punktzahlen und eine fehlerfreie Wertung ihrer Übung. „Damit haben wir erneut eine Beachtliche Teilnehmerzahl erreicht“, sagte Kreis-Jugendfeuerwehrwart Thorsten Ohlandt.

Mädchen wie Jungen überzeugten mit guten Wettbewerbsleistungen. Gefragt waren unter anderem der Aufbau einer Löschübung, das Anlegen von Knoten und Stichen sowie ein Staffellauf. Die Kreis-Jugendfeuerwehr und die Ortsfeuerwehr Lehnstedt, deren Jugendfeuerwehr gleichzeitig zehnjähriges Jubiläum feierte, brachten die Aktion in Rekordzeit über die Bühne. Rekordverdächtig war auch, wie schön die Einwohner den für ihre Gäste geschmückt hatten.

Weiteres Highlight war die Teilnahme einer polnischen Jugendfeuerwehr aus Pluznica, die im Rahmen eines städtepartnerschaftlichen Austausches seit einer Woche in der Samtgemeinde Hagen zu Gast ist. Es fand ein angeregter Erfahrungsaustausch zwischen den Jugendfeuerwehrmitgliedern statt.

Geehrt wurden am Ende der Veranstaltung übrigens nicht nur die Tagessieger: Die Gast-Jugendfeuerwehr aus Polen erhielt einen Pokal für die längste Anreise. Sie selbst ehrten die Mädchen und Jungen aus Sandstedt als beste Jugendfeuerwehrgruppe aus der Samtgemeinde Hagen. Für den undankbaren letzten Platz der Jugendfeuerwehr Bad Bederkesa (gleichzeitig die jüngste Gruppe) gab es ein Fan-Paket mit Eintrittskarten für ein Spiel der Bremerhavener „Fischtown-Pinguins“. Für den weiterführenden Bezirksentscheid am kommenden Wochenende in Ritterhude (Landkreis Osterholz) qualifizierten sich neben den drei Erstplazierten die Gruppen Neuenwalde, Loxstedt 1, Wollingst 2 und Bramel 1. Dort können sie sich dann für den Landesentscheid am 21. Juni in Stadthagen qualifizieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.