Die Evakuierungsübung

Alle Spiele unterbrechen, aus den Pools steigen, geweckt werden, zum Sammelpunkt gehen und in der Sonne warten — Einige Zeltlagerteilnehmer waren nicht begeistert von der gestrigen Evakuierungsübung. Dennoch ist auch ein solcher Programmpunkt nötig und wichtig. Gerade wir bei der Jugendfeuerwehr sollten auf gefährliche Situationen vorbereitet sein. Die abschließende Wasserdusche von „Dagobert“ war hoffentlich eine Erfrischung für euch und der kurze Stress vorher war schnell vergessen. Wir haben die Gelegenheit genutzt und die Freiwillige Feuerwehr Nordleda zur Übung eingeladen. Dort ist eine Drohne stationiert, die im ganzen Landkreis Cuxhaven eingesetzt wird. Für uns haben die Kameraden die Übung fotografiert und gleichzeitig den Einsatz der Drohne geübt. Bisher kam die Drohne bei mehreren Personensuchen und einem Brand zum Einsatz. Das Fluggerät kann mit einer 4K-Kamera oder einer Wärmebildkamera eingesetzt werden. Dabei erreicht die Drohne eine Fluggeschwindigkeit von bis zu 75 km/h.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.