Jugendfeuerwehr Westersode engagierte sich für den Naturschutz

Neben den normalen Jugendfeuerwehrdiensten, an denen feuerwehrtechnische Kenntnisse vermittelt werden, besteht die Jugendfeuerwehr auch aus einen umfangreichen Freizeit- und Sportangebot. So wurde vor kurzem, neben einem Besuch in der Eissporthalle in Harsefeld, auch an einem Fußballturnier in Otterndorf teilgenommen.

Abwechslung ist ein Muss in der Jugendfeuerwehr, weshalb auch die Idee entstand, etwas für die heimische Natur zu tun.
Somit wurde am Tag des Umweltschutzes in und um Westersode der Müll von den Straßenrändern eingesammelt. Bei dieser Aktion ist den Jugendlichen aufgefallen, dass kaum noch Nistkästen an den Bäumen hängen. Somit haben es die heimischen Vögel immer schwerer, geeignete Brutmöglichkeiten zu finden.
Kurzerhand wurde ein Nachmittagsdienst einberufen, wo mehrere Nistkästen von den Jugendlichen gebaut wurden. Unter der Anleitung von Sebastian Schorlepp, schraubten die Jugendlichen zunächst alle einzelnen Bretter zu einem Kasten zusammen. Danach musste noch die Dachpappe auf das Dach der Nistkästen angenagelt werden und zum Schluss wurden die Vogelhäuser noch von den jungen Brandschützern bunt und jeweils ganz individuell bemalt. So entstand z.B. ein Feuerwehrvogelhaus mit der Aufschrift „112“ oder ein HSV Nistkasten mit der typischen Raute. Nach rund drei Stunden hatten die jungen Baumeister ihre Arbeit erledigt. Nun mussten die Kästen nur noch an geeigneten Bäumen aufgehängt werden und die Jugendlichen gingen an diesen Nachmittag mit dem Gefühl nachhause, etwas Gutes für die Tiere und die Natur getan zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.