Seifenkistenrennen in Indiek

Die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Loxstedt haben in Indiek am Weserdeich ein Seifenkistenrennen durchgeführt. Doppelter Sieger wurde die Jugendfeuerwehr Düring. Mario Bahr legte eine Strecke von fast 300 Meter zurück.

Am Lune-Schöpfwerk in Indiek begrüte Gemeindejugendfeuerwehrwart Michael Bobe fünf Jugendfeuerwehren und etliche Zuschauer bei trockenem Wetter. Die von der Feuerwehr Dedesdorf mitgebrachte Rampe war schnell vor dem Schöpfwerk aufgebaut. Als Strecke dienten die Abfahrt und der Deichsicherungsweg Richtung Dreptesiel.

Zuerst erfolgen zwei Abfahrten auf Zeit. Die Seifenkiste der Jugendfeuerwehr Düring war die schnellste Kiste. Aber auch die Dedesdorfer Jugendfeuerwehr wartete mit zwei schnellen Seifenkisten auf, gefolgt von Wiemsdorf, Stotel und Bexhövede-Donnern. Dann ging es um die weiteste Strecke. Auch hier legte die Seifenkiste von Düring eine nicht erwartete Entfernung zurück. Im zweiten Durchlauf schaffte Mario Bahr aus Düring sogar 397 Meter. Aber auch die Seifenkisten der Jugendfeuerwehren Stotel, Dedesdorf I und II, Wiemsdorf und Bexhövede-Donnern übertrafen die Erwartungen des Wertungsteams.

Zum Schluss stellten sich die Teams am Deich neben ihren Seifenkisten zu einem Gruppenfoto auf. Gemeindebrandmeister Dr. Jens Berger, sein Stellvertreter Klaus Homann und viele Zuschauer bewunderten insbesondere die von den Jugendfeuerwehrmitgliedern zusammen gebauten und teilweise farbenfroh angemalten Seifenkisten. Die Jungen und Mädchen hatten sicherlich viel Spaß dabei gehabt. Michael Bobe beglückwünschte die Teams und verteilte Erinnerungsurkunden.

k-loximg_5351

k-loximg_5410

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.