Internationaler Wettbewerb in Wehdel

Drei Tage waren 450 Jugendfeuerwehrleute aus ganz Niedersachsen zu Gast in Wehdel. Sie waren zum Landesentscheid im Internationalen Wettbewerb angereist und lobten immer wieder die Arbeit der Wehdeler Feuerwehrleute.

Claus-Dieter Glaubke, der Schiffdorfer Gemeindejugendwart, kümmert sich um das Zeltlager. Schon die Anreise der 38 Gruppen aus Niedersachsen war eine Herausforderung. „Wo soll welches Zelt aufgebaut werden? Welche Gruppen fehlen noch? Die angemeldeten Maße der Mannschaftszelte stimmten selten überein. Freitagabend hatten schließlich alle Jugendfeuerwehren ihre Quartiere aufgebaut.

 

Der Samstag stand ganz in Zeichen des Wettbewerbs. Die Gruppen könnten am Vormittag ein freies Training zum Üben nutzen. Eine Aufgabe waren eine Hindernisübung, bei er sie eine Schlauchleitung verlegen, Wasser aus einer Kübelspritze in ein Ziel spritzen und Knoten anlegen müssen. Im zweiten Teil absolvierten die Gruppen einen 400-Meter-Staffellauf mit mehreren Aufgaben.

Nachmittags fanden Übungsläufe unter Beobachtung der Wertungsrichter statt. Nach einige Stunden musste der Wettbewerbsleiter Andreas Schlicht von der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr (NJF) das Training wegen eines Gewitters unterbrechen. Die Jugendlichen gingen aus Sicherheitsgründen aber ohne Hast und Stress in die Grundschule und die Turnhalle Am Abend konnte das Trainings nachgeholt werden.

Am Sonntag wurde es spannend. Für die 20 Gruppen in der Landesmeister-Wertung ging es um zwei Qualifikationsplätze zur Deutschen Meisterschaft Ende Juli in Cottbus. Die Gruppe Möllenbeck „weiß“ (Kreis Schaumburg) bestätige ihre Favoritenrolle und siegte mit 13,6 Punkten Abstand vor der Gruppe Jade 2 aus dem Kreis Wesermarsch (1036 Punkte). Die beste Jugendfeuerwehr aus dem Landkreis Cuxhaven wurde die Gruppe Wollingst „schwarz“. Die Jugendlichen sicherten sich mit 993,8 Punkten den sechsten Platz.

Grund für einen Riesenjubel hatten auch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Bramel. Sie gewannen mit einer hervorragenden Leistung und 977,5 Punkten die sogenannte Freunschaftswertung vor Wettmar (Region Hannover) und Wollingst „rot“. Einziger Unterschied in den Kategorien ist das Alter der Jugendlichen. In der Landeswertung dürfen Jugendliche laut internationaler Ausschreibung nur zwischen 12 und 16 Jahren alt sein. Die Freundschaftswertung hat die NJF eingeführt, um allen Mitgliedern zwischen zehn und 18 Jahren die Teilnahme zu ermöglichen.

dsc_1281

dsc_1312

dsc_1697

dsc_1723

dsc_1996

dsc_2079

dsc_2127

dsc_2131

dsc_2166

dsc_2173

dsc_2196

dsc_2256

dsc_2270

dsc_2559

dsc_2584

dsc_2613

dsc_2797

dsc_3246

dsc_3300

dsc_3375

dsc_3847

dsc_3865

dsc_3390

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.