800 Jugendlichen aus Schleswig-Holstein erobern Otterndorf

 

Schröder freute sich außerordentlich die Jugendlichen bei so einem schönen Wetter begrüßen zu können. Ganz besonders freute er sich über die Gastgruppen aus Pisz und Rauchfandswerder. Auch in diesem Jahr kam er nicht mit leeren Händen. Er brachte zahlreiche Deutschland Fußbälle passend zur EM mit. Erichsen betonte dass er für das gute Wetter verantwortlich sei und habe das extra aus Schleswig-Holstein mitgebracht. Dann sprach Erichsen die erlösenden Worte: „Hiermit eröffne ich das Zeltlager 2012 in Otterndorf.“ Anschließend wünschte auch Lach allen einen schönen Aufenthalt und viel Spaß im Zeltlager.

Am Sonntag ging es dann leider nicht so gut weiter. Bereits am Morgen hat es begonnen zu regnen und hörte auch den ganzen Tag nicht mehr auf. Noch vor dem Mittagessen mussten die für den Sonntag angesetzten Lagerspiele abgebrochen werden. In der großen Sporthalle wurden kurzer Hand viele Wäscheleinen aufgehängt um die ganze nasse Wäsche trocknen zu können. Danach entstanden dann lange Schlangen vor den Duschen.

Am Montag dann ging das schlechte Wetter weiter. Einige Jugendfeuerwehren sind über den Tag hinweg in ein Schwimmbad gefahren. Dort konnten sich die Jugendlichen und Betreuer dann schön aufwärmen um dann wieder eine etwas stürmische Nacht erleben.

Einen Tag später gingen dann die Lagerspiele weiter. Alle Gruppen stellten sich erneut den Spielen die von der Jugendfeuerwehr Kappeln-Mehlby ausgerichtet worden sind. Die Temperaturen waren zwar nicht viel besser als wie am Sonntag, dafür war es aber trocken von oben! Nach dem Mittagessen war es den Jugendlichen wieder freigestellt was sie machen wollten. Es wurden viele Spiele innerhalb der Zeltdörfer gespielt und der Nachmittag ging ganz schnell vorbei. Am Abend ging es dann an die Küchenrampe, dort gab es dann das obligatorische Pizzaessen an der Rampe. Circa 850 Pizzen waren vorbereitet und gingen auch fast alle über den Tresen. Um 20.00 Uhr begann dann die große Überraschung, die das ganze Zeltlager seit langem überschattete. Die Gruppe ONE DEAL A DAY rockte das Zeltlager!!! Als Vorgruppe kam die Jugendfeuerwehrband auf die Bühne, Mitglieder der JF Oeversee-Sankelmark und Amt Gelting haben einige Lieder einstudiert um das Publikum anzuheizen. Im Anschluss an das Konzert gaben die Mitglieder der Gruppe noch bereitwillig unzählige Autogramme.

Der Mittwoch stand dann wieder im Zeichen der freien Verfügung. Einige sind wieder ins Schwimmbad oder in die Stadt gefahren. Es hat ja zur Abwechslung wieder ab und zu geregnet. Am Abend wurden dann schon die ersten Koffer gepackt um die Zeit am Donnerstag zu sparen.

Am Donnerstag wurden dann schon früh morgens die Koffer gepackt in die Anhänger gepackt. Um 10 Uhr war dann das große Abschlussantreten. Dort wurden dann auch die Sieger der Lagerspiele bekannt gegeben, die Sieger hießen wie auch im Vorjahr „Die Klappkaliz“. Die Gruppe aus den Jugendgruppenleitern der Jugendfeuerwehren freute sich riesig über die Titelverteidigung, Kreisjugendgruppenleiter Henrik Beeck nahm den Pokal gerne wieder in Empfang. Im Anschluss wurde dann auch die Jugendfeuerwehr gezogen, die im nächsten Jahr als Ausrichter der Lagerspiele Mitglied im Lagerstab ist, gewonnen haben die Kameradinnen und Kameraden der Jugendfeuerwehr Treia. Am Ende dankte Hansen dann noch dem Ehrenamtlichen Team des Zeltlagers Otterndorf für deren Engagement. Im Anschluss durften alle Teilnehmer den Weg in ihre Unterkünfte antreten.

 

dscf8420  dscf8443

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.