Mulsumer Löschifanten gegründet

Als vollen Erfolg kann mit die erste Kinderfeuerwehr Land Wursten bezeichnen. Seit der Gründung der Mulsumer Löschifanten am Samstag, den 23. Juni 2012 hat die Gruppe bereits ihre maximale Mitgliederzahl erreicht. „Unsere Erwartungen wurden mehr als übertroffen“ so der Kinderwart Oliver Martens. Mit seiner Vertreterin Margit Vooth und einem gut funktionierenden Betreuerteam begeistern sie, alle zwei Wochen Dienstags 20 Wurster Mädchen und Jungs mit Spiel und Spaß rund um das Thema Feuerwehr.

 

Schon bei der Geburtstagsfeier am „Tag der offen Tür“ der Freiwilligen Feuerwehr Mulsum hatten sich die Leitung der neuen Gruppe allerhand tolles einfallen lassen, so standen alle Aktivitäten an diesem Tag im Zeichen der Kinder. Neben einem bunten Programm wurde selbstverständlich auch für das leibliche Wohl gesorgt. So sorgten vor allem die Frauen der Mulsumer Kameraden für ein opulentes Kuchenbuffet. Für die Kinder gab es ein unterhaltsames Programm mit großer Hüpfburg , Torwandschießen , Schlauch kegeln,   Fahrt im neuen Feuerwehrwagen oder Kübelspritzen auf das JF Maskottchen. Das absolute Highlight war die magische Show vom „Herrn Zauberer“, sowie das anschließende Luftballon modellieren für Jedermann.

Auch bei den anschließenden Übungsnachmittagen sind die „Kleinen“ mit Feuer und Flamme bei der Sache, diese Begeisterung hat sich schnell über die Grenzen von Mulsum herumgesprochen, so das es derzeit eine Warteliste gibt.

„Jetzt hoffen wir, die Kleinen mit Spannung und Spaß bei der Stange zu halten“ so Martens. „und eine harmonische Gruppe zu formen. Die Vorraussetzungen hierfür sind jedenfalls gut   – wir haben ganz tolle Kinder“., so der Kinderwart. Für die Zukunft hat das Betreuerteam noch viele gute Ideen und interessante Themen. „Auch auf die Unterstützung von der aktiven Gruppe, um den Ortsbrandmeister Wilfried Dücker können wir zählen“ freut sich die Vertreterin Margit Vooth. – eine Fortsetzung der Erfolgsstory folgt

k-kf 2012 gruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.