Bezirks-Jugendausschuss tagt im Landkreis Celle und besucht Gedenkstätte Bergen-Belsen

Bezirks-Jugendfeuerwehrwart Sven Kakies begrüßte am Sonnabend, 28. April rund 40 Kreis-Jugendfeuerwehrwarte, ihre Stellvertreter und Funktionsträger zu einer Sitzung des Bezirksjugendausschusses in Meißendorf im Landkreis Celle. Im Mittelpunkt stand der gegenseitige Austausch über vergangene und zukünftige Veranstaltungen auf Bezirks- und Landesebene und die Entlastung der Bezirks-Jugendfeuerwehrwarte und der Kassenführerin.

Aus dem Landkreis Cuxhaven nahmen Andreas Kunitzsch, Klaus Böger und Christian Neuber teil.

 

Bevor aber die inhaltlichen Themen bearbeitet wurden, hatten die Ausschussmitglieder die Gelegenheit die Gedenkstätte Bergen-Belsen zu besuchen. Bei einer sehr informativen Führung wurde die dunkle Geschichte des Kriegsgefangenen- und Konzentrationslagers ausführlich und bildhaft beschrieben.

 

Als nächste Veranstaltung auf Bezirksebene steht das Spiel-ohne-Grenzen am 8. September in Himmelpforten im Landkreis Stade ins Haus. Kreis-Jugendfeuerwehrwart Jürgen Froböse stimmte optimistisch mit dem aktuellen Planungsstand auf diese Veranstaltung ein, an der rund sechzig Gruppen aus den zwölf Landkreisen teilnehmen werden. Es ist vorgesehen direkt auf dem Marktplatz ca. zehn bis zwölf verschiedene Spiele und Aufgaben den Mädchen und Jungen vorzubereiten.

Die Entlastung der Bezirksjugendfeuerwehrwarte und der Kassenführerin erfolgte ebenso einstimmig wie die Genehmigung des Haushaltsplanes 2012.

 

Auf Landesebene steht das 50-jährige Jubiläum der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr bereits vor der Tür. Vom 8. bis zum 10. Juni sind aus allen Landkreisen Niedersachsens Jugendfeuerwehren in Holzminden zu Gast, um bei einem bunten Programm diesen runden Geburtstag des Landesverbandes zu feiern.

Im Landkreis Cuxhaven wird in Wehdel vom 6. bis zum 8. Juli der Landesentscheid im Internationalen Wettbewerb durchgeführt. Christian Neuber warb um eine Teilnahme. „Es soll vor allem eine lustige und lockere Veranstaltung werden. Der Wettbewerb ist leicht und schon an einem Tag zu erlernen.“ Tatsächlich können alle interessierten Jugendfeuerwehren sich für dieses Wochenende anmelden.

 

Von vielen weiteren Neuigkeiten konnte Sven Kakies berichten. So plant der Landesfeuerwehrverband u.a. mit der Jugendfeuerwehr zusammen eine Projektreihe gegen Rechtsextremismus. Er dankte auch der Kreis-Jugendfeuerwehr Osterholz für die Vorbereitung der Klausurtagung der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr in Lilienthal.

Am Aktionstag für die Kinderfeuerwehren am 6. Mai werden rund 1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei sein. Für das 16. Landeszeltlager in Wolfshagen im Harz vom 21. bis zum 28. Juli sind rund 2500 Anmeldungen eingegangen.

Die Neufassung des Brandschutzgesetzes befindet sich derzeit im Anhörungsverfahren, berichtete die stellvertretende Landes-Jugendfeuerwehrwartin Anke Fahrenholz und erläuterte kurz die Punkte, die die Kinder- und Jugendfeuerwehren betreffen, aber auch über die laufenden Diskussionen um die Altersgrenze. Beim Tag der Niedersachsen in Duderstadt wird die Niedersächsische Jugendfeuerwehr ein neues Konzept auf die Bühne bringen.

 

p1120299

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.