30 Jahre Jugendfeuerwehr in Wehdel

30 Jahre Jugendfeuerwehr in Wehdel

Am 01.10.2011 haben große und kleine Feuerwehrleute aus Wehdel mit ihren Gästen aus den Jugendwehren der Gemeinde Schiffdorf gefeiert. 30 Jahre besteht die Jugendfeuerwehr in Wehdel. Horst Lücken, Jugendwart der ersten Stunde, kennt etliche Geschichten aus den Anfängen der Wehdeler Jugendfeuerwehr. Geplant war schon in den späten siebziger Jahren eine Jugendfeuerwehr zu gründen, aber keiner wollte den Posten des Jugendwarts übernehmen. Erst als Horst Lücken beruflich vom Schichtdienst in den Tagesdienst bei der Bahn wechselte, wurde mit ihm als Jugendwart die Jugendfeuerwehr Wehdel gegründet.

DSCF7072_klein

Zwölf Jungs aus dem Ort waren gleich mit Feuereifer dabei. Die Mädchen zeigten damals noch nicht so viel Interesse. “Bei der Ausstattung mit Kombis und Schiffchen halfen uns die umliegenden Jugendfeuerwehren”, berichtet Horst Lücken. Unterstützung erhielt er vom damaligen stellvertretenden Jugendwart, Harald Janssen. War das Wehdeler Feuerwehrhaus damals noch beengt und ohne fließend Wasser, so freut man sich heute über ein tolles neues Gerätehaus und ein großes Fahrzeug.

Und der Spaß der Jugendlichen ist bis heute geblieben. Zeltlager, Begleitung des Karnevalsumzuges und natürlich die Wettbewerbe unter den Jugendfeuerwehren erfreuen sich heute wie damals großer Beliebtheit. “Wer die Jugend bindet, braucht sich um die Zukunft keine Sorgen machen”, meint Horst Lücken. Und so sieht es auch der heutige Jugendwart, Christian Lührs, sowie sein Stellvertreter Thomas von Soosten. Sie freuten sich über die tolle Beteiligung bei der Jubiläumsfeier am 01.10.2011. Bevor das Kuchenbuffet gestürmt wurde, stellten die Kinder und Jugendlichen ihr Können bei den Spaßwettbewerben unter Beweis. Neben Bogenschießen und ausgestopfte Tiere erraten stand Treffsicherheit beim Schlauchkegeln und Feingefühl beim Melken aus dem “Kuheuter” auf dem Programm. Letzteres gab allerdings nur Wasser ab. 30 Jahre Jugendfeuerwehr aufrecht zu erhalten, geht nur in der Gemeinschaft, so Gemeindebürgermeister Klaus Wirth. Ohne Zusammenarbeit von Jugend- und Ortswehr ist das nicht möglich. Er lobte die Jugendwarte, die in Ihrer Position viel Verantwortung übernehmen. Auch die Beteiligung der Mädchen hat zugenommen. Waren es 2006 noch 12 Jungen und 2 Mädchen, so sind 2011 nur noch 5 Jungen, dafür aber 8 Mädchen mit Spaß dabei. Das stellten auch die Mädchen aus Schiffdorf unter Beweis, die den Spaßwettbewerb vor der Jugendfeuerwehr Sellstedt und den Schiffdorfer Jungen gewannen. Eine Platzierung der Wehdeler war ausgeschlossen, denn sie haben die Spiele selber ausgerichtet und die Stände besetzt. Über dieses große Engagement der Wehdeler Jugendfeuerwehr freute sich ganz besonders der Gemeindejugendfeuer-wehrwart Klaus Dieter Glaubke und blickt gemeinsam mit dem Kreisjugendfeuerwehrwart Thorsten Ohlandt schon ins nächste Jahr. Denn vom 6. bis 8. Juli 2012 finden die internationalen Wettbewerbe der Jugendfeuerwehren mit großem Zeltlager statt, zudem 500 Kinder erwartet werden. Die Vorbereitungen für diese Großveranstaltung laufen bereits auf Hochtouren. Und eins ist jetzt schon sicher: Auch dann wird wieder tüchtig gefeiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.