Jugendfeuerwehr im Einsatz für unsere Umwelt

Jugendfeuerwehr im Einsatz für unsere Umwelt

Der Wald am Ortsausgang von Hechthausen ähnelte einem öffentlichen Papierkorb. Anlässlich des 27. Tages des Umweltschutzes in der niedersächsischen Jugendfeuerwehr entschlossen sich die Hechthausener Nachwuchsbrandschützer, die seit langem erfolgreich durchgeführte Aktion der Gemeinde zum Reinigen der Wald und Wegeränder fortzusetzen: „Müll gab es genug, so dass wir noch einiges zu tun hatten“. Mit Zangen, Mülltüten und Einmalhandschuhen zum Schutz vor Infektionen ausgerüstet gingen am Samstagmorgen zehn Mitglieder der Jugendfeuerwehr und drei „kleine Gäste“ zusammen mit drei Betreuern auf die Jagd nach Müll.

abschluss_klein

Nach zwei Stunden war der vorgesehene Bereich geräumt und sieben große Müllsäcke mit leeren Flachmännern, Zigarettenschachteln und Dosen aber auch mit Resten der verschiedensten Verpackungen gefüllt. Ein Zeitgenosse nutzte den Wald sogar zum Entsorgen von Kunststoffisolierplatten.

Nach getaner Arbeit klang der Einsatz für die Umwelt bei Würstchen mit Brötchen und Tischkickerspiel im Feuerwehrhaus aus. Auch hier ein anderes Bild, das nicht dem Vorurteil der desinteressierten Jugend entspricht: die älteren Mitglieder bereiteten aus eigenem Antrieb das Essen für die jüngeren zu und deckten den Tisch. Kaum jemand weiß, dass die Arbeit der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr satzungsgemäß zur Hälfte aus feuerwehrtechnischen Stunden und zur anderen Hälfte aus allgemeiner Jugendarbeit besteht. Das Ziel der Jugendfeuerwehrarbeit ist damit nur zum Teil eine Einführung in die dem Gemeinwohl und dem Dienst am Nächsten gewidmete Aufgabe der Feuerwehren und die Vorbereitung auf die Aufgaben als aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. Im besonderen Maße wird Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren Gemeinschaftsleben unter Ausschluss von parteipolitischen und konfessionellen Gesichtspunkten geboten.

IMG_3686_k_klein

Hier können die Kinder durch „Tun statt Konsum“ eigene Fähigkeiten kennenlernen und so an Erfahrung und Selbstvertrauen gewinnen. „Ich bedanke mich bei den Mitgliedern und den Betreuern für ihre Teilnahme und den persönlichen Einsatz beim Müllsammeln. Wir beabsichtigen in Zukunft weitere Aktionen in und um Hechthausen durchzuführen“ so der Jugendfeuerwehrwart.

IMG_3688_k_klein

Der Nutzen für die Umwelt ist klar aber auch aus Sicht der Feuerwehr hat es sich gelohnt. Wir haben ein Hydrantenschild gefunden, das offensichtlich von Randalierern abgebaut und weggeschmissen wurde. Der zughörige Unterflurhydrant ist jetzt nur noch schwer auszumachen – es sei denn man weiß wo er liegt. Leider wurde noch kein neues Schild angebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.