Halbjahrestagung 2011

Ehrungen, Rückblick und Vorausschau

Halbjahrestagung der Abschnitts-, Stadt-, Gemeinde- und Ortsjugendfeuerwehrwarte des Landkreises Cuxhaven

BÜLKAU. Harmonisch verlief am Montagabend die Halbjahrestagung der Abschnitts-, Stadt-, Gemeinde- und Ortsjugendfeuerwehrwarte des Landkreises Cuxhaven im Dorfgemeinschaftshaus in Bülkau. Rund 130 Delegierte aus den Jugendfeuerwehren und zahlreiche Führungskräfte aus den Feuerwehren, sowie Vertreter der Kommune waren der Einladung von Kreisjugendfeuerwart Thorsten Ohlandt gefolgt. Unter anderem konnte Thorsten Ohlandt Bülkaus Bürgermeister Manfred Schmitz, Abschnittsleiter Cuxhaven Ost (Land Hadeln) Thomas Friedhoff, Abschnittsjugendfeuerwehrwart Heiko Junge und den ehemaligen Kreisjugendfeuerwehrwart Jonny Wahlers begrüßen.

IMGP1402_klein

In einem umfassenden Bericht gab Thorsten Ohlandt einen Einblick in die zahlreichen Aktivitäten der 76 Jugendfeuerwehren des Landkreises Cuxhaven. Zurzeit bestehen die Jugendfeuerwehren aus 1254 Mitgliedern. Ein Lichtblick hier ist die gute Zusammenarbeit mit den zwei Kinderfeuerwehren aus Imsum und Langen, so der Kreisjugendfeuerwehrwart.

„Cuxland Jugendfeuerwehren – wir sind Zukunft“

So lautet das Motto, mit dem sich die Jugendfeuerwehren im Landkreis Cuxhaven in den letzten Jahren präsentiert haben und auch weiterhin der Öffentlichkeit vorstellen können. Mit Zukunft verbindet man in der Regel etwas Positives. Alle Jugendfeuerwehren im Landkreis Cuxhaven brauchen sich auch jetzt nicht zu verstecken, lobte Thorsten Ohlandt die Arbeit in den Jugendfeuerwehren. Er appellierte an die Wehren in denen noch keine Nachwuchsorganisation vorhanden ist. Hier sind speziell die Abschnitts-, Stadt- und Gemeinde-Jugendfeuerwehrwarte gefragt, aktiv für die Gründung von neuen Gruppen zu werben. 2011 soll doch wohl nicht das erste Jahr ohne Neugründung werden – oder? So der Kreisjugendfeuerwehrwart.

Sehr erfreulich entwickelt sich der Bereich Kinderfeuerwehr. Neben den im Jahre 2008 gegründeten „Löschzwergen“ in Imsum verfügt seit dem 2. April 2011 auch die Ortsfeuerwehr Langen über eine weitere Abteilung. Die „Langener Girus“ so der offizielle Titel, haben mit 4 Mädchen und 7 Jungen ihren Dienst aufgenommen. Die Gründungsveranstaltung war ein Augenschmaus für alle Beteiligten. Diese Gruppen sind unsere Zukunft, lobte Thorsten Ohlandt dieses neue Modell. Nur durch die Fortführung der Gründungen von Kinderfeuerwehren kann das Fundament der Jugendfeuerwehren und damit nicht zuletzt das der aktiven Wehren gestärkt wird, ist der Appell des Kreisjugendwartes.

15 Jahre Jugendabteilung in der Freiwilligen Feuerwehr Bülkau

Als nächster Punkt stand der Kreisjugendfeuerwehrtag (KJF) am 4. Juni in Bülkau auf der Tagesordnung. Aus Anlass des 15- jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr ist die Wehr Bülkau Ausrichter des KJF-Tages, zu dem sich bereits 77 Gruppen angemeldet haben. Es ist die 44. Veranstaltung auf Kreisebene. Die Vorbereitungen vor Ort laufen auf Hochtouren berichtete Ortsbrandmeister Heino Steffens. Man hat für die Kinder und Jugendlichen ein interessantes Programm auf dem weiträumigen Gelände (Sportplatz) ausgearbeitet. Die ersten 8 Platzierten qualifizieren sich für den Bezirksentscheid vom 25. bis 26. Juni in Loxstedt.

Verleihung der Florianmedaille

Vom Kreisjugendfeuerwehrwart Thorsten Ohlandt wurden völlig überraschend zwei Kameraden mit der Florianmedaille der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet. Für ihre Leistungen und Arbeit in der Jugendfeuerwehr erhielten Andreas Kunitzsch, Bülkau und Rüdiger Baar, Otterndorf die Florianmedaille. Andreas Kunitzsch ist maßgeblich am Aufbau der Jugendfeuerwehr Bülkau beteiligt gewesen und ist seit 1999 Gemeindejugendfeuerwehrwart der Samtgemeinde Am Dobrock.

IMGP1401_klein

Rüdiger Baar war von 1998 bis 2009 Jugendfeuerwehrwart der Stadt Otterndorf und seit 2008 Gemeindejugendfeuerwehrwart der Samtgemeinde Hadeln. Beide arrangieren sich auch auf Kreis- bzw. Abschnittsebene für die Jugendlichen und haben sich um die Jugendfeuerwehr verdient gemacht.

Abschnittsleiter Thomas Friedhoff, Wanna fand für die Teilnehmer auch noch ein paar lobende Worte. Trotz der Tatsache, dass es bei steigender Belastung in Schule und Freizeit immer schwieriger wird Jugendliche für die Feuerwehr zu motivieren, erinnerte Friedhoff an die positive Wirkung einer Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr. Er gratulierte den geehrten Kameraden und betonte noch einmal den Stellenwert einer Jugendfeuerwehr. Als nächstes sprach Bürgermeister Manfred Schmitz ein Grußwort. Er war der Meinung, dass die Jugendfeuerwehren im Landkreis Cuxhaven noch gut aufgestellt sind und stellte dabei den Artikel mit der Überschrift „ Alarmierend“ vom vergangenen Sonnabend in der Niederelbe Zeitung in den Vordergrund. Hierbei ging es um den Mitgliederstand der Freiwilligen Feuerwehren in Nordvorpommern. Er freute sich das es im Landkreis Cuxhaven soweit „Gott sei Dank“ noch nicht ist, doch sollten wir uns alle, und ich meine wirklich alle, dazu veranlassen sich Gedanken zu machen und nicht zu sagen, uns betrifft as ja nicht.

Zum Schluss der Tagung erinnerte Kreisjugendfeuerwehrwart Thorsten Ohlandt an den Event Tag für Jugendfeuerwehren im Heide Park Soltau am 9. Oktober 2011 und an den landesweiten Concordia Umweltpreis. Hierzu sollten sich möglichst viele Jugendfeuerwehren anmelden, es gibt für jede gemeldete Umweltaktion einen Preis, so Thorsten Ohlandt

Mit der Einladung zum diesjährigen Kreisjugendfeuerwehrtag am 4. Juni in Bülkau beendete Thorsten Ohlandt die Halbjahrestagung der Abschnitts-, Gemeinde-, Stadt- und Ortsjugendfeuerwehrwarte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.