8 Cuxland-Jugendfeuerwehren nehmen an Spiel ohne Grenzen auf Bezirksebene teil

8 Cuxland-Jugendfeuerwehren nehmen an Spiel ohne Grenzen auf Bezirksebene teil

KREIS CUXHAVEN. Für über 600 Jugendliche beginnen am 19. September die „Spiele ohne Grenzen“ der Bezirks-Jugendfeuerwehr in Boltersen (Landkreis Lüneburg). Mit dabei sind auch Gruppen aus dem Cuxland: Die Jugendfeuerwehren Sandstedt, Döse, Sahlenburg, Altenbruch, Holte-Spangen, Otterndorf, Lüdingworth und Ankelohe nehmen teil.

 

02_Armaturenpuzzle

Kritisch betrachten die Jugendlichen ihr Armaturenpuzzle. Die verschiedenen Gerätschaften dienten hier als großes Puzzle. Foto oos

Dort wartet auf die Jugendfeuerwehrmitglieder im Alter von zehn bis 18 Jahren ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel ohne Grenzen. Insgesamt wurden 66 Mannschaften eingeladen. In den letzten Monaten haben sich vielfach die Jugendfeuerwehren bei ähnlichen Veranstaltungen auf Kreisebene qualifiziert und fiebern jetzt dem Vergleich auf Bezirksebene entgegen.

Langeweile dürfte an diesem Tag ein Fremdwort sein. Bei unterschiedlichen Stationen von Wasserspielen bis zu Aufgaben, bei denen es auf Geschicklichkeit und Schnelligkeit ankommt, dürfte es mit viel Spaß zu rechnen sein. Immer wird der Teamgeist und die Zusammenarbeit des Feuerwehrnachwuchses gefordert sein.

 

01_Baumstamm

Die Mädchen und Jungen sortieren sich nach ihren Zahlen von eins bis neun, ohne den Boden zu berühren. Auf einem Baumstamm ein wackliges Unterfangen. Foto oos

Im Rahmen der Siegerehrung werden auch die Gewinner des Umweltschutzpreises der Bezirks-Jugendfeuerwehr Lüneburg ermittelt und bekanntgegeben. Hier hatten sich elf Jugendfeuerwehren mit teilweise bemerkenswerten Aktionen rund um den Umwelt- und Naturschutz beworben.

Kreis Cuxhaven. Für über 600 Jugendliche beginnen am 19. September die „Spiele ohne Grenzen“ der Bezirks-Jugendfeuerwehr in Boltersen (Landkreis Lüneburg). Mit dabei sind auch Gruppen aus dem Cuxland: Die Jugendfeuerwehren Sandstedt, Döse, Sahlenburg, Altenbruch, Holte-Spangen, Otterndorf, Lüdingworth und Ankelohe nehmen teil.

Dort wartet auf die Jugendfeuerwehrmitglieder im Alter von zehn bis 18 Jahren ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel ohne Grenzen. Insgesamt wurden 66 Mannschaften eingeladen. In den letzten Monaten haben sich vielfach die Jugendfeuerwehren bei ähnlichen Veranstaltungen auf Kreisebene qualifiziert und fiebern jetzt dem Vergleich auf Bezirksebene entgegen.

Langeweile dürfte an diesem Tag ein Fremdwort sein. Bei unterschiedlichen Stationen von Wasserspielen bis zu Aufgaben, bei denen es auf Geschicklichkeit und Schnelligkeit ankommt, dürfte es mit viel Spaß zu rechnen sein. Immer wird der Teamgeist und die Zusammenarbeit des Feuerwehrnachwuchses gefordert sein.

Im Rahmen der Siegerehrung werden auch die Gewinner des Umweltschutzpreises der Bezirks-Jugendfeuerwehr Lüneburg ermittelt und bekanntgegeben. Hier hatten sich elf Jugendfeuerwehren mit teilweise bemerkenswerten Aktionen rund um den Umwelt- und Naturschutz beworben. (oos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.