Lüdingworth feierte fünfjähriges Bestehen

Jugendfeuerwehr Lüdingworth feierte fünfjähriges Bestehen

Ehrungen für Lothar Itgen und Edgar von Ahnen

LÜDINGWORTH. Rund hundert Gäste hatten sich kürzlich an der Feuerwache in Lüdingworth eingefunden, um mit der Jugendfeuerwehr das fünfjährige Bestehen zu feiern. Dazu waren auch die aktive Wehr des Cuxhavener Ortsteils, die Altersabteilung und die Eltern der Jugendfeuerwehrmitglieder eingeladen. Stolz war man darauf, einige Gäste begrüßen zu können. Darunter Ortsbürgermeister Thomas Brunken, den Kreisfeuerwehrjugendwart Thorsten Ohlandt, den Jugendfeuerwehrwart der Stadt Cuxhaven Burkhard Probst und Albrecht Buddecke, der den verhinderten Stadtbrandmeister Sven Behncke vertrat. Der Lüdingworther Jugendfeuerwehrwart Dennis Joost hatte zuvor mit seiner Crew die zahlreichen Vorbereitungen getroffen und auch für das leibliche Wohl war gut gesorgt. Stefan Thiele, Birger Schmitz und Willi Wiebusch hatten dabei ein Spanferkel gestiftet, das allen Beteiligten hervorragend schmeckte. Die Eltern der Jugendfeuerwehrmitglieder, wie auch die Ehefrauen der aktiven und passiven Wehrleute hatten zusätzlich für ein tolles Salatbüffett gesorgt.

 

Bild-1

Ortsbürgermeister Thomas Brunken übergibt die neu entworfene Lüdingworther Fahne an Dennis Joost und Sascha Wege

Da passte es nur zu gut, auch zwei anstehende Ehrungen vorzunehmen. Wehrführer Friedo Wege hatte die angenehme Aufgabe Edgar von Ahnen für seine 25jährige Mitgliedschaft zu ehren. Noch länger dabei ist Lothar Itgen, der von Albrecht Buddecke als Vertreter des Stadtbrandmeisters für seine 40jährige Mitgliedschaft vor den angetretenen Kameraden geehrt wurde.

Ein ganz besonderes Geschenk hatte der Ortsbürgermeister mitgebracht. Nur allzugerne überreichte Thomas Brunken der Jugendfeuerwehr die erste neu entworfene Lüdingworther Fahne, bei der das Lüdingworther Wappen einen gelb-roten Hintergrund ziert.

 

Kreisjugendfeuerwehrwart Thorsten Ohlandt lobte in seiner Laudatio unter anderem noch einmal das Erscheinungsbild der Lüdingworther Jugendfeuerwehr auf dem gerade vergangenen Zeltlager in der Stadt Cuxhaven, wo man sich ein richtiges kleines Dorf mit Ortsschild aufgebaut hatte. Auch wenn er in fünf Jahren nicht mehr im Amt sei, würde er sich über eine Einladung zum 10jährigen Jubiläum sehr freuen.

 

Bild_2

Albrecht Buddecke (ganz rechts) richtet einige Worte an den Wehrführer Friedo Wege, den scheidenden stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart Sascha Wege, Jugendfeuerwehrwart Dennis Joost und den neuen Stellvertreter Yannick Awischus (von links)

Verabschiedet wurde dann als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart noch Sascha Wege, der studiumsbedingt nur noch selten vor Ort ist. Seinen Part übernimmt Yannick Awischus.

 

In der großen Runde wurde noch lange über feuerwehrspezifische Fragen gefachsimpelt. Die Jugendfeuerwehr Lüdingworth möchte sich abschließend bei allen Spendern und Helfern bedanken und wäre über weitere Neuzugänge sehr erfreut. Informationen sind über Dennis Joost und Yannick Awischus zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.