Gemeindejugendfeuerwehrtag in Sellstedt

SELLSTEDT. Wo sonst die Pferde über Hindernisse springen, bewiesen am 29. Mai die Mitglieder der Jugendfeuerwehren in der Gemeinde Schiffdorf ihr Geschick. Auf dem örtlichen Reitplatz richtete die Sellstedter Nachwuchsorganisation den Gemeindejugendfeuerwehrtag aus.

Zehn Gruppen der Jugendfeuerwehren aus Sellstedt, Schiffdorf, Wehdel, Wehden, Geestenseth, Spaden und Bramel standen bei diesem Wettbewerb am Start und zeigten ihr Können. Möglichst viele Punkte, keine Fehlerpunkte und eine Platzierung auf den „Siegertreppchen“ – Das war das Ziel aller angetretenen Jugendfeuerwehrmitglieder.

DSC_0292

weitere Bilder

Danny Bartels ist elf Jahre alt und gehört zur Jugendfeuerwehr Sellstedt. Für ihn war es der zweite Wettbewerb. „Den B-Teil kann ich besonders gut“, sagte Danny in einer kleinen Verschnaufpause. Er hätte gerne gewonnen, „aber wir haben starke Konkurrenz.“  Am Ende reichte es für die zwei Gruppen der ausrichtenden Jugendfeuerwehr Sellstedt dann nur für die Plätze fünf und sieben.

 

Auch Christian Kamp fürchtete die Konkurrenz. Er ist 17 Jahre alt und seit fünf Jahren bei der Jugendfeuerwehr Wehdel. Eine Lieblingsdisziplin hat er nicht. „Ich mag alles bei der Feuerwehr“, sagt er und strahlt. Geübt wurde in seiner Jugendfeuerwehr ein oder zwei Mal pro Woche. Das zahlte sich am Ende aus, den zumindest die Gruppe Wehdel 1 landete am Ende auf dem zweiten Rang. Die Gewinner an diesem Wochenende kamen aus Bramel, Platz 3 ging an die Jugendfeuerwehrgruppe aus Wehden.

„Ohne den großen Einsatz der Jugendwarte wäre so eine Veranstaltung nicht möglich“, erklärte Gemeindejugendfeuerwehrwart Klaus Dieter Glaubke. „Sie opfern viel Zeit, kümmern sich um die ganzen Vorbereitungen und das alles ehrenamtlich“, so Glaubke. Er ist sehr stolz auf die Jugendwarte der Gemeinde Schiffdorf, die während des Wettbewerbs unter anderem auch als Wertungsrichter anwesend waren.

Um die Wartezeit zwischen den einzelnen Wettbewerbsteilen für die teilnehmenden Jugendlichen zu verkürzen, bot die Jugendfeuerwehr Sellstedt zusätzlich ein „Spiel ohne Grenzen“ veranstaltet. Hier stand dann eher der „Spaßfaktor“ für die Nachwuchsfeuerwehrleute im Vordergrund. Das „Spiel ohne Grenzen“ entschied übrigens auch die Brameler Jugendfeuerwehr für sich. Für die Zuschauerinnen und Zuschauer bot die Feuerwehr Sellstedt außerdem ein reichhaltiges, kulinarisches Angebot vor.

Die Ergebnisse auf einen Blick:

Die Mannschaft Bramel II siegte mit 1387 Punkten vor Wehdel I, die ihnen mit 1372 Punkten ganz knapp auf den „Fersen“ waren. Auf den dritten Platz kam die Jugendfeuerwehr aus Wehden mit 1360 Punkten. Der nächste Wettbewerb findet am 12. Juni auf Kreisebene statt. Beim Kreis-Jugendfeuerwehrtag in Wellen treffen sich alle Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Cuxhaven zum Wettbewerb. Es werden über 70 Gruppen am Start sein.

Siegerliste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.