Tatkräftige Hilfe ermöglicht neue Ausbildungsmöglichkeiten

Tatkräftige Hilfe ermöglicht neue Ausbildungsmöglichkeiten

Sandstedt (LK Cuxhaven). Das Glück ist mit den Fleißigen … Die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Sandstedt waren sichtlich begeistert von der finanzielle Unterstützung der Firma HVP Marketing- und Vertriebs-GmbH (kurz HVP), die ihnen im Form eines Schecks widerfuhr.

DSC_0584klein

Die ehrenamtliche Arbeit der Nachwuchs-Brandschützer wurde vom hessischen Unternehmen HVP honoriert. Eine Belohnung, die nur wenigen zu Gute kommt.

Im Rahmen seiner Vorbereitung für die Tombola der Feuerwehr Sandstedt ließ der Festausschuss-Vorsitzende Dieter Matzel seine Kontakte spielen und fand in Lutz Prescha einen wohlwollenden Zuhörer.

Herr Prescha aus Twistringen ist seit Jahren für die hiesige HVP-Werksvertretung tätig und vertreibt chemische Produkte für nahezu alle Wirtschaftbereichte (vom universell einsetzbaren Reiniger bis zum speziellen Kühlschmierstoff für den außerordentlichen Bedarf).

Dieser berufliche Umstand ermöglichte es Herrn Prescha, im Zuge des 25-jährigen Betriebsjubiläums der Firma HVP einen nicht unerheblichen Obolus für gemeinnützige Zwecke „locker“ zu machen.

Kurzerhand arrangierten die Nachwuchs-Brandschützer mit ihren Betreuerteam zusammen mit der dem Werksvertreter einen Termin für die feierliche Übergabe der Spende.

Jetzt war es dann soweit. Was niemand wusste: Das Unternehmen erhöhte den zunächst zugesagten Betrag der Zuwendungen von 250 Euro um weitere 100 Euro, um so das ehrenamtliche Engagement für den Dienst an der Allgemeinheit einmal mehr zu unterstreichen. Herr Prescha betonte während der Übergabe, dass seine Firma bewusst gemeinnützige Vereine sponsort, um neben Worten auch Taten folgen zu lassen. So wurden gezielt unter anderem Einrichtungen aus den sozialen, kulturellen und wissenschaftlichen Bereich wie das Rote Kreuz, Lebenshilfen, Kindertagesstätten und auch freiwillige Feuerwehren in ganz Deutschland von dem Eschborner Unternehmen bedacht.

In diese Reihe stellt sich auch nun die Jugendfeuerwehr von der Weser. Jugendwart Sven Buttelmann, sein Betreuerteam zusammen mit den angehenden Florianjüngern waren sehr erstaunt und auch stolz, dass gerade sie bedacht wurden.

„Dieser warme Geldregen verschafft uns in der momentanen Situation der angespannten Haushaltlage Freiraum,“ sagte Jugendwart Buttelmann.

So kann jetzt mit der Hilfe des Industrieunternehmens in weitere Ausbildungsmöglichkeiten investiert oder weitere Ausrüstungsgegenstände, wie Pullover oder Allwetter-Jacken angeschafft werden. Ferner bietet es eine gute Chance, einen unbeschwerten Ausflug mit den Jugendlichen zu unternehmen, ohne dass diese etwas dazuzahlen müssen.

Gemeinnützige Arbeit fängt bei den Kleinen an und diese müssen gefördert werden. Mit der Spende hat die hessische Firma seinen Beitrag zur Steigerung des Ehrenamtes geleistet und ein deutliches positives Signal gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.