Jugendfeuerwehr in Tansania

Mein Name ist Tjark Stange, ich bin im Alter von 18 Jahren für 12 Monate nach Tansania gereist, um an einem Berufsschulinternat eine Jugendfeuerwehr auszubilden. Hierbei handelte es sich um ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland über das Weltwärts-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Mein Arbeitsplatz lag etwa 30km außerhalb von Dar es Salaam, der größten Stadt in Tansania (Offiziell: 4,36 Millionen Einwohner, Inoffiziell: ca 7 Millionen Einwohner). Hier liegt das Berufsschulinternat „Dogodogo Centre“. An diesem Berufsschulinternat werden Jugendliche zu Tischlern, Schneidern, Tänzern und Elektrikern ausgebildet. Im Rahmen eines Jugendaustausches und der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Dar es Salaam, kam man vor einigen Jahren auf die Idee eine Jugendfeuerwehr im Centre zu gründen. Inzwischen besteht die Jugendfeuerwehr aus einer großen Halle und zwei eigenen Fahrzeugen. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um ein HLF der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg, sowie ein LF Rundhauber der Werksfeuerwehr der Norddeutschen Affinerie Hamburg (AURUBIS). Beide Fahrzeuge wurden in Deutschland außer Dienst gestellt und stehen der Jugendfeuer voll beladen zur Verfügung.

Der Dienstalltag der Jugendfeuerwehr im Center besteht aus regelmäßigen Ausbildungsdienste für Knoten, Löschangriff und Technischer Hilfeleistung. Zudem wurden Ausbildungsdienste für Atemschutzgeräteträger und im Bereich der schweren technischen Hilfe durchgeführt. In regelmäßigen Einsatzübungen, konnte das Gelernte angewendet werden.

Die Fire and Rescue Force Tansania verfügt in Dar es Salaam über drei Feuerwachen. Jede dieser Wachen verfügt im besten Fall über zwei einsatztaugliche Fahrzeuge. Dies kann jedoch nur in den seltensten Fällen sichergestellt werden, so kann es auch vorkommen, dass kein Fahrzeug in der Stadt einsatzbereit ist und Einsätze nicht angefahren werden können. Neben der Fire and Rescue Force wird der Brandschutz auch durch private Sicherheitsunternehmen sichergestellt. Diese fahren jedoch nur Einsatzstellen ihrer Kunden die für deren Leistung im Voraus bezahlen. Im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Dar es Salaam werden in Tansania an verschiedenen Orten Atemschutzpflegestellen aufgebaut an denen mit in Deutschland ausgemusterten Kompressoren Atemschutzflaschen gefüllt, sowie die Geräte und Masken geprüft werden können. Die Hauptwache in Dar es Salaam verfügt inzwischen über eine Tauchergruppe sowie Material und Kenntnisse zur Abarbeitung von Gefahrgutunfällen.

Auch wenn die Feuerwehren in Dar es Salaam bereits auf einem gutem Stand sind so liegt bei allen weiteren wachen im Land noch viel Potenzial. In Niedersachsen gibt es über 3.000 Ortswehren, Tansania verfügt, mit einer fast dreifach so großen Fläche wie Deutschland, über 58 Berufsfeuerwehren.

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Bülkau

Am Samstag, den 27.02.2016, trafen sich im Unterrichtsraum der Freiwilligen Feuerwehr Bülkau die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Bülkau und ihre Jugendwarte, Betreuer und Gäste aus Politik und Feuerwehr.


Nach acht Jahren Dienstzeit als Jugendfeuerwehrwartin hielt Daniela Schade ihre letzte Versammlung ab. Mit eine kleinen Träne im Auge führte Sie souverän wie immer durch die Versammlung. Nach ihrem Jahresbericht übergab Sie die anstehenden Wahlen an den Orts-Brandmeister Peter Gorski .Der Stellvertretende GJFW Tim Steffens übernimmt ab sofort das Amt des Jugendwartes .Sein Stellvertreter wird Philipp Woltmann. Auch die Jugendlichen stellten sich neuen Aufgaben. So wurde Marwin Mangels Jugendsprecher, Aike Simon Kassenwart, Jesse Lennart Kunitzsch wieder Schriftführer und Jan –Philipp Rohlwing  Stellvertretender Sprecher des Jugendausschusses.

Zur Erinnerung an Ihre Zeit in der Jugendfeuerwehr verteilte Dani Schade an jedes Mitglied und Betreuer gerammte Fotos aus  der gemeinsamen Zeit in der Feuerwehr, wobei es jeden getroffen hat. So erhielt der Gemeindebrandmeister Torsten Söhle ebenso wie Kreis-Jugendfeuerwehrwart Andreas Kunitzsch, der Ehren-Ortsbrandmeister Heino Steffens und Orts-Brandmeister Peter Gorski ihre Bilder aus alten Zeiten .Selbst durfte dann Frau Schade auch noch Erinnerung und Abschiedsgeschenke von ihrer Jugendfeuerwehr und den Betreuern entgegen nehmen.

Große Aktivitäten für 2016 sind dann zum Beispiel in den Sommerferien das 6. Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren in Drangstedt, welches der KJFW Andreas Kunitzsch den Jugendlichen und Anwesenden Eltern vorstellte sowie die Abschnittswettbewerbe des BA Cuxhaven Land Hadeln im September anlässlich des 20 Jährigen Bestehens der JF Bülkau in Bülkau.

Jugendfeuerwehr Westersode verteidigt Titel

Am 19.09.2015 fanden die 20. Abschnittswettkämpfe der Jugendfeuerwehren des Brandschutzabschnittes Cuxhaven Ost (Land Hadeln) statt. Ausrichter dieser Wettbewerbe war dieses Jahr die Jugendfeuerwehr Neuhaus/ Oste, die ihr 25. Jubiläum der Jugendabteilung feierte. Bei trockenen und sonnigen Wetter traten 21 Jugendfeuerwehrgruppen in 2 Disziplinen gegeneinander an. Zuerst galt es einen Löschangriff möglichst schnell und fehlerfrei aufzubauen, dabei mussten verschiedene Hindernisse überwunden werden und am Ende der Übung mussten 3 Kanister vom Wasserstrahl umgestoßen werden. Bei der zweiten Disziplin wurde ein Hindernislauf aufgebaut, wo es um Wissen, Geschicklichkeit und Zielgenauigkeit ging. Jeder Jugendliche musste sein können beim „Heißen Draht“, Ringe werfen und Torwandschießen unter Beweis stellen. Die gesammelten Punkte wurden in Tennisbälle vergeben, die auf einer Krankentrage durch einen Parkour sicher ins Ziel manövriert werden mussten.
Die jungen Brandschützer aus Westersode gingen mit zwei Gruppen an den Start. Nachdem der Löschangriff schnell und auch fehlerfrei von beiden Gruppen absolviert wurde, legten die Jugendlichen im Hindernislauf nach und sammelten fleißig Tennisbälle. Am Ende des Tages folgte die Siegerehrung, alle waren gespannt welche Platzierungen erreicht wurden. Die Jugendlichen der Gruppe Westersode rot konnten sich über einen hervorragenden 4. Platz freuen und die Kids aus der Gruppe Westersode blau konnten sogar den 1. Platz aus dem Vorjahr verteidigen und sich erneut beste Jugendfeuerwehrgruppe aus dem Abschnitt Cuxhaven Ost nennen.
Wir bedanken uns bei der Jugendfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Neuhaus/ Oste für die tolle Organisation dieser Wettbewerbe.

 

Platz 34 bei Landesmeisterschaften

Vom 10.-12. Juli fand der 18. Landesentscheid der Jugendfeuerwehren in Duderstadt im Landkreis Göttingen statt. Dort trafen sich die 52 besten Jugendfeuerwehrgruppen aus dem Land Niedersachsen. Als einzige Wehr aus dem Landkreis Cuxhaven qualifizierten sich die Nachwuchsbrandschützer aus Westersode, zugleich war es auch der erste Auftritt der noch jungen Jugendfeuerwehr auf Landesebene. Die Jugendlichen waren hoch konzentriert, zeigen eine sehr gute Leistung und erzielten eine Punktzahl von 1407 Punkten, dieses Ergebnis reichte für den 34. Platz. Damit wurden Mal wieder alle Erwartungen der Jugendlichen übertroffen, wollte man doch nur nicht letzter werden bei der hohen Leistungsdichte beim Landesentscheid. Platz 1: Negenborn 1441 Punkte, Platz 2: Möllenbeck 1438 Punkte, Platz 3: Steina 1434 Punkte

Jugendfeuerwehr Warstade besucht das Senioren- und Pflegeheim

Heute haben wir das Senioren - und Pflegeheim sowie das Betreute Wohnen von Günter Pagel besucht und den Bewohnern selbstbemalte Ostereier geschenkt. Für uns u...nd die Bewohner ist dies inzwischen zur Tradition geworden, die wir bereits seit 10 Jahren aufrecht erhalten und auch in Zukunft zu Ostern und Weihnachten aufrecht erhalten werden! Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich die älteren Menschen über unseren Besuch freuen. Bei einigen, die nicht mehr so viele Angehörige haben, kann es da schon mal zu Freudentränen kommen - Freude darüber, dass jemand an sie denkt.
Wir wünschen allen frohe und besinnliche Ostertage!

Diesen RSS-Feed abonnieren